So lässt sich Zucchini einfrieren und wieder auftauen

Häufig wird vom Einfrieren von Zucchini abgeraten, da dieses Gemüse allzu viel Wasser enthält und demnach nach dem Auftauen gerne einmal matschig wird. Davon sollte sich allerdings niemand abschrecken lassen, denn es geht auch anders. Wichtig beim Einfrieren von Zucchini ist immer die richtige Vorbereitung. Wer seine Zucchini bei Minus 18 Grad Celsius lagert, der kann sich sicher sein, dass Nährstoffe, Aussehen sowie der Geschmack weitestgehend bestehen bleiben. Somit lässt sich dieses leckere Gemüse dann auch noch im Herbst und Winter genießen, wenn die Saison eigentlich schon lange vorbei ist.

Wer seine Zucchini einfrieren möchte, sollte passend ernten

Je nach dem wann die Aussaat stattgefunden hat, lassen sich Zucchini von Juni bis Oktober ernten. Allein an zwei oder drei Pflanzen reifen meist mehr Zucchini, als man frisch verwerten kann. Zudem gilt es nicht allzu lange mit der Ernte zu warten, denn dieses Gemüse schmeckt am besten, wenn es zehn bis 15 Zentimeter lang ist und die Schale noch weich und dünn ist. Kleinere Zucchini sind aromatischer sowie fester und eignen sich daher auch weitaus besser zum Einfrieren.

Unreif geerntete Zucchini sind zudem nur bedingt lagerfähig. Spätestens nach einer Woche gilt es diese zu verwerten. Sicherheitshalber kann man hier stets einen Geschmackstest tätigen. Schmecken die Zucchini bitter, ist diese giftig und sollte nicht mehr verzehrt werden. Wissenswert ist außerdem, dass man Zucchini nicht schälen sollte, denn die Schale enthält nicht nur viele, wertvolle Nährstoffe, sondern hält dieses Gemüses auch in Form.

Frisch aus dem Garten und bereit zum einfrieren - Meine Zucchini
Frisch aus dem Garten und bereit zum einfrieren – Meine Zucchini

Richtiges Einfrieren von Zucchini

Bevor Sie rohe Zucchini einfrieren, gilt es diese mit Salz zu versorgen, denn Salz entzieht diesem Gemüse Wasser, so dass die Zucchini nach dem Auftauen knackig bleiben. Somit gilt es die Zucchini vor dem Einfrieren erst einmal gründlich zu waschen, zu trocknen und anschließend in Würfel oder in Scheiben zu zerteilen. Anschließend füllen sie die Zucchini in ein Sieb, welches Sie in eine Schüssel stellen. Danach einfach ein wenig Salz über das Gemüse verteilen und das Ganze dann einfach ein paar Minuten ziehen lassen. Im Anschluss können Sie die Zucchini in Gefrierbeutel geben, diese luftdicht verschließen und einfrieren. Auf diese Weise halten sich Zucchini sechs bis zwölf Monate.

Blanchierte Zucchini einfrieren

Durchaus ist es ebenso möglich bereits blanchierte Zucchini einzufrieren. Dafür gilt es kleingeschnittene Zucchini lediglich für zwei bis vier Minuten in kochendes Salzwasser zu geben. Anschließend sollte das Gemüse in Eiswasser abgeschreckt und ordentlich trocken getupft werden. Danach können die Zucchini dann, wie gewohnt, eingefroren werden. Vorgegarte Zucchini lassen sich auf diese Weise vier bis acht Monate haltbar machen.

5/5 - (1 vote)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"