Wenn Du jeden Tag Rote Bete Saft trinkst, passiert das mit Deinem Körper

Rote Bete Saft ist nicht jedermanns Sache, dennoch kann der tägliche Genuss eines Glases dieses Saftes viel Gutes bewirken. Schließlich sind in diesem Saft nicht nur zahlreiche Vitamine enthalten, sondern ebenso andere überaus wertvolle Nährstoffe, die sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken können.

Rote Bete schützt das Herz, aber auch Galle und Leber

In Rote Bete Saft ist der Pflanzenstoff Betain enthalten, welcher es wirklich in sich hat, denn dieser Stoff schützt vor Herz- und Gefäßerkrankungen gleichermaßen, indem es die toxische Aminosäure Homocystein neutralisiert. Gleichzeitig stimuliert Betain außerdem die Leberzellen und stärkt ganz nebenbei die Gallenblase.

Hinzu kommt, dass der Genuss von Rote Bete Saft einen Eisenmangel vorbeugt, was vor allem Frauen zu Gute kommen kann. Hundert Gramm dieses Saftes decken bereits den Tagesbedarf ab, so dass ein Glas Rote Bete Saft täglich ausreicht, um nicht am Eisenmangel zu leiden. Außerdem finden sich im Rote Bete Saft ebenso Nitrate, welches im Zusammenhang mit Speichel in Nitrit umgewandelt wird. Nitrit weitet die Blutgefäße und senkt somit Bluthochdruck.

Rote Bete schützt das Herz, aber auch Galle und Leber
Rote Bete schützt das Herz, aber auch Galle und Leber

Das ist aber noch lange nicht alles, denn dieses Power-Gemüse unterstützt im menschlichen Körper eine jede Form der Entgiftung. So kann der Genuss dieses Saftes eine Darmreinigung begünstigen und sorgt mit seinen vielen Vitaminen sowie Nährstoffen zudem dafür, dass das Abwehrsystem besser arbeitet. Experten haben des Weiteren herausgefunden, dass Rote Bete vor Schlaganfällen und vor Herzinfarkten schützen kann, denn neben Betain enthält dieses Gemüse auch Folsäure.

Rote Bete Saft ist wirklich ungemein gesund

Bakterien, die mit bestimmten Krankheiten in Zusammenhang stehen, können durch den täglichen Genuss eines Glases Rote Bete Saft gemindert werden. Sowohl die Gehirnaktivität, als auch der Blutdruck profitieren davon. Unter Sportlern gilt dieser Saft sogar als natürliches Dopingmittel, denn ein regelmäßiger Verzehr verbessert nachweislich die Kondition. Hinzu kommt, dass Sportler von der blutdrucksenkenden Wirkungskraft, vom hohen Anteil an Eisen sowie von einer besseren Durchblutung profitieren.

Unter anderem braucht das Herz jetzt während eines Workouts weniger Sauerstoff, wenn der Sportler regelmäßig ein Glas Rote Bete Saft trinkt. Durch die verbesserte Durchblutung werden außerdem die Muskeln nach dem Sportprogramm viel besser mit Allem versorgt, was sie jetzt so dringend brauchen. Dies wiederum führt dazu, dass sich die Regenerationszeit verkürzt. Im gleichen Zuge heilen Bindegewebs- sowie Muskelverletzungen jetzt viel zügiger ab.

Jung und Alt können demnach von einem Glas Rote Bete Saft am Tag profitieren und vor allem Frauen können auf diese Weise ganz leicht einen Eisenmangel verhindern.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"