Russischer Honigkuchen – Das Medovnik Backrezept

Heute machen wir einen Leckeren Russischer Honigkuchen / Medovnik / МЕДОВНИК. Diesen Kuchen macht man in Russland sehr oft zu Fest- oder Feiertagen, ist somit extrem beliebt. Er wird auch Euren Familien, Freunden oder Bekannten sehr gut gefallen, bin ich mir ziemlich sicher.

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1lmd2hrNHNDVkpNIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48c3BhbiBkYXRhLW1jZS10eXBlPSJib29rbWFyayIgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6IGlubGluZS1ibG9jazsgd2lkdGg6IDBweDsgb3ZlcmZsb3c6IGhpZGRlbjsgbGluZS1oZWlnaHQ6IDA7IiBjbGFzcz0ibWNlX1NFTFJFU19zdGFydCI+77u/PC9zcGFuPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Zutaten für Medovnik – russischer Honigkuchen

Für den Teig benötigen wir:

  • ca. 600 g Mehl (Typ 405)
  • 150g Zucker
  • 2 Esslöffel Honig
  • 2 Eier
  • 1 Packung Backpulver
  • 100 g Butter

Für die Creme brauchen wir:

  • 100 g Zucker
  • 400 ml Schlagsahne (am besten Kalt)
  • 400 g Schmand (24%)*
  • 1 Packung Sahnesteif
  • 1 Zitronen Aroma

Zubereitung: Russischer Honigkuchen Anleitung

Den Teig bearbeiten wir so:

  1. Zuerst kümmern wir uns um den Teig. Dafür nehmen wir uns die zwei Eier und 150 Gramm Zucker und vermengen diese mit einem Rührgerät. Idealerweise schlägst Du die Eier mit einem elektrischen Handmixer auf.
  2. Währenddessen nehmen wir uns einen kleinen Topf, in dem wir die Butter und den Honig erwärmen können. Sobald Butter und Honig wie Karamell wirken, können wir den Topf vom Herd nehmen. Schließlich geben wir in den Topf nun die verquirlten Eier und ein Päckchen Backpulver. Dann die Zutaten wieder miteinander verquirlen, sodass eine gelbe Creme entsteht.
  3. Anschließend geben wir langsam das Mehl mit in die gelbe Creme. Dabei fortwährend umrühren, damit im Teig keine Mehlklumpen entstehen. Kräftig umrühren, damit ein Teig entsteht. Danach können wir den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausbringen und durchkneten. Zum Schluss bringen wir den Teig in Form einer Rolle.
  4. Aus dieser Rolle schneiden wir nun sechs gleichgroße Stücken heraus. Wir nehmen uns ein Stück heraus und breiten dieses auf Backpapier aus. Nun bearbeiten wir
    den Teig so, dass eine dünne Schicht entsteht – fast so wie ein Crêpe. Insgesamt brauchen wir also sechs solche Teig-Crêpes.
  5. Die jeweiligen Teigstücke kommen für etwa sechs Minuten in den Backofen. Anschließend kümmern wir uns um die Creme.

Die Creme bereitet man so zu:

  1. Zuallererst nehmen wir uns wieder eine Schüssel vor und geben die kalte Schlagsahne hinein. Die Schlagsahne rühren wir nun kontinuierlich um, sodass wir dabei den Zucker und das Sahnesteif unterrühren können.
  2. Sobald die Sahne steif geschlagen ist, geben wir den Schmand mit in die Creme und vergessen das Zitronenaroma nicht. Anschließend wieder miteinander vermengen.

Der Honigkuchen:

  1. Den Anfang macht ein ausgebackener Teig, welcher als Boden dient. Darauf geben wir nun eine Schicht der Creme. Insgesamt stapeln wir den Kuchen so, dass am Ende eine Cremeschicht bleibt. Anschließend können wir die Creme dekorieren wie wir wollen.
  2. Zum Schluss sollte der Kuchen noch mindestens eine Nacht lang ruhen.
4.6/5 - (325 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"