Rezept für fluffige Waffeln einfach und lecker

Dieses Rezept für fluffige Waffeln ist die perfekte Art, einen faulen Wochenendmorgen zu genießen. Denn mit nur einer Handvoll Zutaten, die Sie wahrscheinlich vorrätig haben, sind diese fluffigen Waffeln richtig lecker. Vor Allem, wenn Sie sie mit geschmolzener Butter und Sirup beträufeln oder mit Puderzucker bestreuen.

Tipp! Für besonders fluffige Waffeln wird das Eiweiß zu steifem Eischnee geschlagen und unter den Teig gehoben. Dieser Schritt dauert nur ein paar Minuten und macht einen großen Unterschied. Wenn Sie wenig Zeit haben, können Sie diesen Schritt auslassen, aber ich empfehle Ihnen, sich die paar Minuten Zeit zu nehmen.

Wie man fluffige Waffeln macht

Dieses leichte, fluffige, hausgemachte Waffel-Rezept ist einfach und erfordert nur etwa 15 Minuten Vorbereitungszeit. Keine Sorge, die begeisterten Kritiken sind den zusätzlichen Schritt des Eiweiß zu steifem Schnee schlagen wirklich wert.

  • Trockene und feuchte Zutaten mischen (siehe Rezept unten).
  • Geschlagenen Eischnee unterheben.
  • Teig in das Waffeleisen füllen und backen, bis er leicht gebräunt und knusprig ist.
  • Mit Ihrem Lieblingsbelag servieren.
AngebotBestseller Nr. 1
Cloer 1621 Waffeleisen für klassische Herzwaffeln, 930 W, Waffelgröße 15,5 cm, stufenlos wählbarer Bräunungsgrad, weiß, Metall
  • Fettarmes Backen durch Antihaftbeschichtung
  • Einfache Reinigung durch innen liegendes Scharnier und Fettauffangrille

Womit kann man Waffeln servieren?

Waffeln sind unglaublich vielseitig und eignen sich für so viele verschiedene Beläge. Beispielsweise Erdbeeren und Schlagsahne, Marmeladen und Gelees aller Art, Obstkompott, Honig, Puderzucker, Ahornsirup oder Agavendicksaft, .

Kann man Waffelteig aufbewahren?

Achten Sie darauf, dass Sie den gesamten Teig aufbrauchen, denn Waffeln halten sich gut im Kühlschrank oder im Gefrierfach und lassen sich in der Mikrowelle, im Toaster oder im Backofen für ein schnelles Frühstück oder sogar einen Snack aufwärmen.

Aufbewahren: Vor dem Aufbewahren in Gefrierbeuteln oder -behältern vollständig abkühlen lassen. Im Kühlschrank halten sie sich bis zu zwei Wochen, im Gefrierschrank bis zu vier bis sechs Monate.
Zum Aufwärmen: Nehmen Sie einfach so viele, wie Sie brauchen, und legen Sie sie direkt in den Toaster auf mittlerer oder leichter Stufe, bis sie durchgebraten sind. Sie können leicht anbrennen, daher sollten Sie sie im Auge behalten.

Zutaten fluffige Waffeln

  • 250g Mehl
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • ½ Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 2 Eier getrennt
  • 400ml Milch
  • 70g geschmolzene Butter oder Öl

Zubereitung Schritt für Schritt

  1. Zuerst heizen Sie das Waffeleisen nach den Anweisungen des Herstellers vor.
  2. Währenddessen Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Mit dem Schneebesen verrühren.
  3. Außerdem Eigelb, Milch und Butter in einer kleinen Schüssel verrühren. Beiseite stellen.
  4. In einer separaten Schüssel das Eiweiß mit einem Mixer auf mittlerer Stufe zu Eischnee schlagen.
  5. Die Eigelbmischung zur Mehlmischung geben und verrühren. Den Eischnee unterheben.
  6. Mit einem großen Löffel auf ein gefettetes Waffeleisen geben, den Deckel schließen und etwa 3-5 Minuten backen.

Anmerkungen zum Rezept

Wenn man das Eiweiß schlägt und unterhebt, werden die Waffeln besonders fluffig. Dieses Rezept kann auch ohne Eischnee zubereitet werden. Wenn Sie den Eischnee nicht schlagen, reduzieren Sie die Milch auf 360 ml  und fügen Sie der Buttermischung ganze Eier hinzu.

Ist eine Pancakemischung das Gleiche wie Waffelmischung?

Für Waffeln und Pancakes wird nicht derselbe Teig verwendet. Um die besten fluffigen Waffeln zu machen, sollten Sie keine Pfannkuchenmischung verwenden. Natürlich können Sie Pfannkuchenteig in Ihrem Waffeleisen zubereiten, aber die Waffeln haben dann nicht die gleiche Konsistenz und den gleichen Geschmack wie klassische Waffeln.

Für einen Waffelteig wird mehr Ei verwendet (außerdem schlagen wir das Eiweiß separat auf und heben es unter, damit die Waffeln schön fluffig werden). Denn das zusätzliche Ei sorgt für ein knuspriges Äußeres und ein feuchtes, puddingartiges Inneres mit vielen großen Lufttaschen.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"