Das passiert mit Ihrem Körper, wenn Sie täglich Apfelessig trinken

Apfelessig wird als gesundes Allheilmittel angepriesen – von der Gewichtsabnahme über Verdauungsprobleme bis hin zur Krebsvorbeugung und sogar zur Beseitigung von Akne. In den letzten Jahren ist es zu einer Art Trend geworden, bei dem Gesundheits- und Wellness-Experten und Influencer einen täglichen Schuss Apfelessig empfehlen.

Die Vorteile des Apfelessigs sind so zahlreich, dass es fast zu schön ist, um wahr zu sein. Wenn er so viele gesundheitliche Vorteile hat, wie Gewichtsabnahme, Verbesserung der Verdauung, des Blutzuckerspiegels, der Herzgesundheit, besseren Atem und vieles mehr, wie viel sollte man dann trinken und wie oft? Ist ein täglicher Schuss wirklich die Lösung?

Wie Apfelessig bei der Gewichtsabnahme helfen kann

Zunächst sollten Sie wissen, dass der Genuss von Apfelessig für Menschen, die abnehmen wollen, von Vorteil sein kann. Durch den Apfelessig wird man schneller satt, so dass man insgesamt weniger Kalorien zu sich nimmt. Dies wird auf den höheren Gehalt an Essigsäure zurückgeführt, durch die ein längeres Sättigungsgefühl zubereitet wird und weniger Energie über den Tag verteilt verbraucht wird.

Eine Studie ergab, dass Erwachsene, die 1 oder 2 Esslöffel getrunken hatten, im Vergleich zur Placebogruppe ein geringeres Körpergewicht, weniger viszerales Fett und weniger Triglyceride sowie einen kleineren Taillenumfang aufwiesen. Eine weitere Studie mit fettleibigen Probanden ergab, dass die tägliche Einnahme von Apfelessig in Kombination mit einer Diät und körperlicher Betätigung zu einer Verringerung des Körpergewichts, des viszeralen Fettgewebes und des Appetits führte, was darauf hindeutet, dass die tägliche Einnahme des Essigs mit hoher Wahrscheinlichkeit zur Gewichtsabnahme beitragen kann.

Eine weitere Möglichkeit, wie Apfelessig zur Gewichtsabnahme beitragen kann, ist die Verringerung des Verlangens nach Süßigkeiten.

Apfelessig verbessert die Verdauung

Essig verbessert die Darmgesundheit, indem er gute Mikroben liefert. Der Fermentationsprozess, durch den Apfelessig entsteht, fördert das Wachstum von guten Bakterien. Fermentierte Lebensmittel sind reich an Probiotika, die das Immunsystem, die Verdauung und sogar die geistige Gesundheit verbessern. Die Probiotika in Apfelessig befinden sich in der „Mutter“, wie die trübe Hefe und die Bakterien genannt werden, die als Stränge oder Ablagerungen im Essig erscheinen können.

Apfelessig kann auch Sodbrennen vorbeugen. Verdauungssäuren verbleiben im Magen, es sei denn, man leidet an saurem Reflux, bei dem ein geschwächter Magenmuskel es der Säure ermöglicht, den Magen zu verlassen und die Speiseröhre hinaufzusteigen, was die als Sodbrennen bezeichneten Schmerzen verursacht. Es mag kontraintuitiv erscheinen, da man annimmt, dass die Säure in Apfelessig Sodbrennen verhindert. Wenn die Säure mit Wasser verdünnt wird, hat sie eine alkalisierende Wirkung. Bei Magengeschwüren oder Läsionen der Speiseröhre könnte dies jedoch gefährlich sein, da der Essig das Problem verstärkt; fragen Sie also Ihren Arzt, ob Sie davon profitieren.

Der Blutzuckerspiegel kann von Apfelessig profitieren

Apfelessig kann Menschen mit Insulinresistenz helfen, ihren Blutzuckerspiegel besser zu kontrollieren. Eine Studie hat gezeigt, dass Apfelessig die Produktion von Glukose und Insulin nach einer Mahlzeit verringern kann, was bedeutet, dass das Trinken von Apfelessig zur Senkung des Blutzuckerspiegels beitragen könnte.

Um diese Vorteile zu erzielen, müssen Sie nur eine kleine Menge Apfelessig trinken. Trinken Sie 4 Teelöffel vor den Mahlzeiten und Ihr Blutzuckerspiegel sollte nach dem Essen deutlich niedriger sein. Da der Essig sehr sauer ist, sollten Sie ihn vor dem Verzehr mit etwas Wasser mischen. Wenn Sie ihn mit anderen Flüssigkeiten als Wasser mischen, könnte der Säuregehalt sinken und die Wirkung nachlassen.

Die Vorteile von Apfelessig bei so vielen Beschwerden

Apfelessig kann nicht nur getrunken, sondern auch mit Ölen in Salatdressings verzehrt werden, wo es schmackhafter ist. Eine Studie hat gezeigt, dass Frauen, die Salat oder andere Lebensmittel mit einem hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fetten mit einem Dressing auf Essigbasis essen, ein geringeres Risiko für Herzerkrankungen haben. Dies ist auf die Alpha-Linolensäure im Apfelessig zurückzuführen.

Apfelessig hat auch eine entzündungshemmende Wirkung, die bei Beschwerden wie Hautproblemen helfen könnte. Außerdem stärkt er das Immun- und Verdauungssystem. Apfelessig enthält Apfelsäure, die sich positiv auf die Darmtätigkeit auswirken kann, die wiederum einen großen Einfluss auf die allgemeine Gesundheit hat.

Ein kleinerer Bereich, in dem Apfelessighelfen kann, ist die Verbesserung von Mundgeruch aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften.

Risiken des täglichen Apfelessigkonsums

Wie bei vielen natürlichen Heilmitteln kann auch Apfelessig negative Nebenwirkungen haben, wenn zu viel davon getrunken oder es falsch angewendet wird. Er ist stark säurehaltig und kann daher den Zahnschmelz angreifen. Eine Möglichkeit, dies zu verhindern, ist, die Dosis mit einem Strohhalm zu trinken.

Auch Apfelessig ist in großen Mengen potenziell gefährlich. Es kann zu einem niedrigen Kaliumspiegel führen. Die empfohlene Dosis liegt bei 1 bis 2 Esslöffeln.

Der tatsächliche gesundheitliche Nutzen des täglichen Trinkens von Apfelessig kann von Person zu Person variieren.

Menschen mit Diabetes sollten Apfelessig mit Vorsicht genießen und einen Arzt konsultieren, da es unerwünschte Wirkungen haben kann, wie z. B. einen niedrigen Blutzuckerspiegel und Schwierigkeiten bei der Blutzuckerkontrolle. Wenn Sie es probieren und den Geschmack nicht vertragen, gibt es noch weitere gesundheitliche Vorteile von Apfelessig, einschließlich vieler aktueller Anwendungen, von der Verwendung als Hauttonikum bis zur Abwehr von Flöhen bei Haustieren.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"