Brötchen backen ohne Kneten

Brötchen backen ohne Kneten, geht das überhaupt? Sonntagsbrötchen, Semmeln, Weizenbrötchen oder Schrippe sie haben viele Namen, meinen aber das gleiche. Wir zeigen in diesem Video ein ganz einfache Variante dieser Brötchen. Und das Beste: ganz ohne lästiges Kneten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL01WUUZScjl4dTEwIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Zutaten zum Brötchen backen ohne Kneten

  • 500 g Weizenmehl
  • 290 ml Wasser
  • 20 ml Olivenöl
  • 10 g Salz
  • 5 g Hefe

Zubereitung: Brötchen backen ohne Kneten

  1. Zuerst kümmern wir uns um die Hefe. Wir geben fünf Gramm Hefe in einen Messbecher, welcher mit 290 Milliliter Wasser gefüllt ist. Danach lassen wir die Hefe in dem Wasser auflösen, in dem wir das Wasser rühren. Eine kleine Gabel reicht dafür aus.
  2. Danach geben wir alle Zutaten nacheinander in eine große Schüssel. Dabei beginnen wir mit 500 Gramm Weizenmehl, 20 Milliliter Olivenöl und 10 Gramm Salz. Schlussendlich geben wir das Hefe-Wasser dazu.
  3. Wir nehmen uns einen Holzlöffel und vermengen alle Zutaten miteinander, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
  4. Diesen Teig lassen wir nun für mindestens eine Nacht lang ruhen, damit sich die Klebeeiweiße im Brötchenteig bilden können. Solche Klebeeiweiße sind sehr wichtig, damit die Brötchen im Ofen später ordentlich aufgehen und luftig bleiben.
  5. Am folgenden Tag bemehlen wir den Teig und unsere Arbeitsfläche ganz leicht. Danach können wir mit einer Teigkarte bzw. mit einem Teigschaber den Brötchenteig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben. Folgend kneten wir den Teig leicht durch und achten darauf, dass nichts an der Arbeitsplatte kleben bleibt.
  6. Schließlich bringen wir den Teig zu einer längeren dicken Rolle, damit wir die einzelnen Portionen abtrennen. Zum Aufteilen der Portionsgrößen nehmen wir uns die Teigkarte und eine Waage
    zur Hand. Die Brötchen sollten etwa einer 90 Gramm Portion entsprechen.
  7. Anschließend bringen wir die Brötchen in Form. Dafür „rollen“ wir den Teig auf der Arbeitsfläche zu einer Kugel und danach in ein längliches Oval. Zum Schluss lassen wir die rohen Brötchen für 30 Minuten ruhen. Währenddessen lassen wir den Backofen vorheizen: 250 Grad bei Ober- und Unterhitze.
  8. Die Brötchen verteilen wir auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech. An dieser Stelle können wir die Teiglinge oben einschneiden und dann in den vorgeheizten Ofen schieben. Zum Backen benötigen die Brötchen etwa 17 bis 20 Minuten.
4.7/5 - (329 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"