Bratkartoffeln braten kross und lecker – So geht´s richtig

In der deutschen Küche sind Bratkartoffeln kaum wegzudenken. Ob als deftiges Feiertagsfrühstück oder als zünftige Brotzeit: Bratkartoffeln sind bei Jung und Alt stets äußerst beliebt. Außerdem ist diese Leckerei recht schnell zubereitet und schmeckt immer. Lediglich die Herstellung von knusprigen Bratkartoffeln stellt allerdings so manchen Hobbykoch vor ein Problem, denn nicht immer gelingen diese.

Tipps für richtig krosse Bratkartoffeln

Sind gekochte oder rohe Kartoffeln für krosse Bratkartoffeln richtig? Welche Pfanne gilt es vorzugsweise zu benutzen? Fragen über Fragen und wir haben die Antworten. Als erstes gilt es sich stets die Frage zu stellen, welche Kartoffel überhaupt die Richtige ist. Festkochend, sollte sie sein, so dass es beim Kauf der Erdäpfel gerne Kartoffelsorten, wie Cilena, Linda, Stella, Sieglinde und Co sein dürfen.

Bei der Frage, ob rohe oder gekochte Kartoffeln besser für knusprige Bratkartoffeln geeignet sind, scheiden sich allerdings die Geister. Schneller funktioniert das Ganze aber mit der rohen Variante. Ein bestmögliches Resultat lässt sich aber ebenso mit vorgekochten Kartoffeln erzielen, wenn diese einen Tag zuvor im Kühlschrank gelagert wurden. Bei rohen Kartoffeln hingegen empfiehlt es sich die Kartoffeln vorab in kleine Würfel zu schneiden, denn auf diese Weise pappen die Kartoffeln nicht aneinander. Zudem ist es eine hervorragende Idee die zerkleinerten Kartoffeln im Vorfeld zu wässern. Dies führt dazu, dass die Stärke aus den Kartoffeln tritt und verhindert, dass diese matschig werden. Bevor die Kartoffeln dann allerdings gebraten werden, gilt es diese gut abzutropfen.

Zum Bratkartoffeln braten, eignet sich am besten Schmalz. Schmalz hält hohe Temperaturen ohne Probleme aus und bringt außerdem eine leichte Butternote mit. Sogenanntes Griebenschmalz eignet sich in diesem Fall besonders gut. So gilt es zuerst die Bratpfanne zu erhitzen und während des Bratvorgangs der Kartoffeln eine mittlere Temperatur zu wählen. Zudem gilt es stets eine ausreichend große Bratpfanne zu wählen, denn die Kartoffeln benötigen Platz zum Braten.

Keineswegs gilt es außerdem ständig in den Bratkartoffeln herumzurühren. Zwischendurch das Ganze einmal durchschwenken und das Ganze einfach weiter braten lassen. Auf diese Weise werden die Bratkartoffeln mit Sicherheit schön kross.

Bratkartoffeln mit Speck, Zwiebeln, Lauch und Co

Wer seine Bratkartoffeln mit Zwiebeln, Speck und Co verfeinern möchte, kann dies selbstverständlich tun, sollte aber seine leckeren Zusätze erst fünf Minuten vor Ende der Garzeit zu den Kartoffeln geben, damit diese nicht anbrennen. Noch besser ist es allerdings, wenn erst Zwiebeln und Speck im Schmalz angebraten und herausgenommen werden und dann die Kartoffeln in derselben Pfanne landen. Anschließend gilt es Speck und Zwiebeln wieder unter die Bratkartoffeln zu mischen.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"